Ausrüstung

für ABC, Erwachsene, Kunstlauf, SYS

Eislaufschuhe

Eislaufschuhe sind das Wichtigste um alle Übungen/Elemente richtig zu erlernen und

  • sollen genau passen

    Zu groß gekaufte oder zu klein gewordene Eislaufschuhe verursachen Blasen und geben keinen Halt; daraus können Fehlbelastungen am Fuß entstehen.

  • sollen aus Leder bestehen

    Lederschuhe passen sich an die Fußform an, bieten Halt und Bewegungsfreiheit. Eislaufschuhe aus Kunststoff bieten keine Bewegungsfreiheit, da sie an den Fußgelenken "steif" sind und sich daher nicht an den Fuß des Läufers anpassen können. Oft sind sie mit ungeeigneten Eisen ausgestattet. Mit Kunststoffschuhen sind viele Übungen aufgrund der eingeschränkten Bewegungsfreiheit deutlich schwerer zu erlernen und verhindern somit den Lernfortschritt. Zusätzlich kann es zu schmerzhaften Druckstellen und Fehlbelastungen kommen – Kunststoffschuhe sind daher nicht zu empfehlen. Größenverstellbare Schuhe scheinen praktisch zu sein, jedoch sind durch den Verstellmechanismus die richtigen Verhältnisse zwischen Schuh, Innenschuh und Eisen nicht gegeben und deshalb ebenso nicht zu empfehlen.

  • sollen richtig geschnürt sein

    Man beginnt, bei den Zehen den Zug bis zum Knöchel zu steigern; der festeste Bereich soll genau im Knöchelbereich liegen, damit der Schuh perfekten Halt bieten kann. Vom Knöchel den Fuß aufwärts soll der Zug wieder ein wenig lockerer werden, damit der Läufer genug Bewegungsfreiheit hat und ins Knie gehen kann. Die zu langen Schnürriemen sollen abgeschnitten und nicht um den Fuß herumwickelt werden. Wichtig ist ebenfalls, dass der Fuß im Schuh nicht rutscht und festen Halt hat.

  • sollen eine passende Härte haben

    Das Leder des Schuhs muss seitlich stabil sein und darf nicht zu weich sein, sonst kann es im Bereich des Knöchels zu erheblichen Verletzungen kommen. Der Fuß des Läufers darf beim Stehen weder nach innen noch nach außen kippen – dies wäre ein Zeichen von altem oder gebrauchtem Leder. 

    Empfehlenswert sind Schuhe von Herstellern wie Wifa, Reesport, Graf und Edea. 
    > Eissport Jakubec

  • sollen scharfe Kanten und Zacken haben

    Die Eisen der Schuhe sollen der Länge des Schuhs entsprechen und regelmäßig geschliffen werden (am Anfang und am Ende der Saison), denn sonst rutscht der Läufer und kann viele der Übungen schwer bis gar nicht ausführen. Wenn man mit dem Nagel über die Kanten streicht, ist zu spüren ob das Eisen noch scharf ist und ob Unregelmäßgkeiten oder stumpfe Kanten vorhanden sind. Auch neue Eisen sollten vor dem ersten Gebrauch geschliffen werden, weil oft der Kunstlaufschliff fehlt. Generell gilt, dass die Schuheisen nur vom Fachmann geschliffen werden sollten, um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten. Bitte fragen sie unsere Trainer, wo dies möglich ist! Die Zacken bieten Anfängern eine nützliche Stabilität und sollten auf keinen Fall weggeschliffen werden. 

    Empfehlenswert sind Eisen wie z.B. von "Professional". 
    > Eissport Jakubec

  • sollen richtig gepflegt werden

    Lederschuhe sollten nach dem Training gut abgetrocknet werden, damit das Leder nicht beschädigt wird. Ebenso sollen die Eisen gepflegt werden, um Verrostungen vorzubeugen, die den Schliff beschädigen. Um die Eisen vor Steinen und Schmutz zu schützen ist es notwendig für den Weg vom Eis in die Garderobe harte Schoner zu verwenden und nach dem sorgfältigen Abwischen der Eisen weiche Stoffschoner zur Aufbewahrung darüber zu geben. Es ist nicht zu empfehlen, mit den Eisen über Beton zu gehen, da dadurch der Schliff abnutzt und am Eis keinen Halt mehr bietet. Bitte dafür die mit Gummi ausgelegten Wege benutzen, falls man noch keine Schoner hat.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein komfortableres Surfen zu ermöglichen. 
ok